PDF Version dieses Beitrags
Mai 02

… und das Wetter zeigte sich tatsächlich bei den diesjährigen 12. Waldschwimmbad Open von all seinen Seiten: Nieselregen, Wind, Sonne, heftige Regenschauer: alles dabei, wobei Runde 2 wettermäßig die größte Herausforderung für das fast volle Teilnehmerfeld darstellte.

Matin Kunz, Chris Longmire

Nachdem Anfang des Jahres der großen Dürre wegen einige Bäume gefällt werden mussten, hat sich der Kurs leicht verändert, es sind neue Waldschneisen entstanden, es haben sich hier und da neue Lines eröffnet… er ist dadurch aber nicht unbedingt leichter geworden. Und so landeten wie jedes Jahr wieder tranditionsgemäß viele bunte Scheiben im See!

Die 63 Disc Golfer waren für dieses Turnier teilweise weit angereist – Hamburg, Köln, Dortmund, Pirmasens… sogar ein Spieler aus der Schweiz konnte verzeichnet werden, was uns besonders freut.

Scheibensucher Toad McReynolds crashte (mal wieder) den Parcours. Mit -8/-4/-9 sorgte er für ein ordentliches Polster von 12 Würfen auf den zweitplatzierten Franz-Josef „FJ“ Hemmer aus Pirmasens. Die beiden Darmstädter Alex Williamson und Markus Feutlinkse konnten sich ebenfalls beweisen und standen gemeinsam auf dem Podest für Platz 3.

Franz Josef Hemmer, Markus Feutlinske, Alexander Wiiliamson, Toad McReynolds

Junior Samuel Löw aus Stuttgart versenkte unerschrocken selbst die weitesten Putts, ohne mit der Wimper zu zucken – vermutlich jugendlicher Leichtsinn, aber sowas von beneidenswert! Auf Platz 2 und 3 kamen Joshua Rau und Samuels Bruder Elias.

Joshua Raun, Samuel Löw, Elias Löw

Bei den Damen konnte ich den 1. Platz für mich beanspruchen, vor Jutta Wenner und meiner Vereinskameradin Monika Braun, die durch konstantes Spiel und starke Nerven auf den letzten 3 Bahnen noch einen Platz gutmachen konnte.

Monika Braun, Nathalie Palencia Martin, Jutta Wenner

Bei den Mastern konnte Matthias Lehn mit drei konstant starken Runden den 1. Platz für sich veranschlagen. Platz 2 belegte Elmar Bode, vor Volker Meyer – wie ich hörte ein ehemaliger Scheibensucher, der schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesichtet wurde. Willkommen zurück!

Volker Meyer, Mathias Lehn, Elmar Bode

Bei den Grandmastern tummelten sich gleich vier Spieler auf dem Podium. Wolfgang Kraus belegte Platz 1, Stephan Hemmer belegte Platz 2, Chris Longmire und Frank Hellstern teilten sich den 3. Platz.

Frank Hellstern, Chirs Lomgmire, Wolfgang Kraus

Manni Ketz und Daniel Farine aus der Schweiz waren die einzigen Senior Grandmaster. Das Duell konnte Manni für sich entscheiden.

Daniel Farine , Manni Ketz

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger!

Der AcePool wurde aufgrund fehlender Asse wieder im CTP-Battle vergeben. Auch diesen Preis konnte Toad McReynolds einheimsen.

Toad Mc Reynolds

Insgesamt ein sehr gelungenes Turnier, bei dem wie jedes Jahr viele Scheibensucher viel Herzblut reinstecken. Mein besonderer Dank gilt den Aufbauern, den Abbauern, den Ausschenkern und Ausgebern, den Kuchenspendern, den Scheibenanglern… Irmi und TD Guido Klein für das Kochen von zwei riesigen Töpfen super leckeren Chilis… Jasmin Milzetti, die dieses Jahr aufgrund von Verletzung pausiert, hat auch noch einen ganz anderen, sehr besonderen Beitrag geleistet: Sie designte eigens für die Sieger tolle Scheiben zur Erinnerung, jede ein Unikat! Vielen Dank, ich liebe meine Warden! Als Verzeichnerin der meisten Wasser- OBs durfte sich auch die diesjährige „Bademeisterin“ Marijana Winkler über eine einzigartige Poseidon-Disc freuen, um die sie sicherlich viele beneiden werden.

Marijana Winkler

Vielen Dank an alle Helfer!

Ergebnisse : https://german-tour-online.de/events/results/1240

https://discgolfmetrix.com/?u=scorecard&ID=869711

Bericht: Napalm
Fotos: V. Dziemballa, Napalm, I. Brand

Kommentare geschlossen.