PDF Version dieses Beitrags
Nov 19

Vom 26.-27.10.2019 fand DAS Highlight der deutschen Discgolfszene statt: ein internationales PDGA B-Tier Event auf einem echten Golfkurs!

Die Kooperation zwischen dem Verein der Scheibensucher und „ihrem“ amerikanischen Pro Geoffrey ‚Toad‘ McReynolds war ein voller Erfolg und es ist jetzt schon klar, dass es nicht bei einem einmaligen Erlebnis bleiben wird.

Die 33 Teilnehmer hatten nicht nur wegen dem überraschend tollen Wetter mega viel Spaß, denn der von Toad McReynolds 2016 designte Kurs wartet mit 2520 Meter weitläufigen, perfekt manikürten und abwechslungsreichen permanenten Bahnen höchsten Niveaus auf, die auf deutschem Boden seinesgleichen suchen und Discgolfer-Herzen höher schlagen lassen. 

Wer immer jammert, dass man auf deutschen Turnieren stets gegen die gleichen Gegner antritt, der kam hier voll auf seine Kosten, denn deutsche Spieler machten gerade mal die Hälfte des kleinen, aber dafür umso feineren Starterfelds aus: acht Nationen waren insgesamt vertreten, es traten neben den Deutschen auch Belgier, Franzosen, Luxemburger, Schweizer, Finnen, US Amerikaner und ein Kanadier an; Turniersprache war daher auch Englisch.

Bei dem PDGA B-Tier Event mit Preisgeldausschüttung in Höhe von insgesamt über $ 880 für die Pros nahmen gleich neun 950+ geratete Spieler teil, was ein für Deutschland ungewöhnlich starkes Starterfeld bedeutete.

Der US-Amerikaner Kyle Giovannini konnte spätestens durch seine starke 3. Runde und insgesamt 168 Würfen das Spiel in der Open Division für sich entscheiden, gegen den amtierenden schweizer Meister Tony Ferro (173) und die beiden Scheibensucher Tom Wendt (177) und Dennis Possen (180).

Bei den Pro Masters +40 siegte der Franzose Mehdi Boukarabila (184 Würfe) vor Andreas Martin (203 Würfe) und dem Luxemburger Rodrigo Sanchez (223 Würfe); der schweizer Meister Paul Francz gewann in seiner Division Pro Masters +50 mit 194 Würfen gegen Scheibensucher Chris Longmire (200 Würfe) und Darmstädter Matthias ‚Matze‘ Lehn (209 Würfe).

Die in deutschen Turnieren eher unbekannte und dem starken Starterfeld geschuldete Division „Advanced“ gewann Scheibensucher Julian Zopf mit 195 Würfen, gefolgt von Vince Scholl (206 W); Scheibensucher Ralf Kempe und US Amerikaner Will McCrary teilen sich mit jeweils 210 Würfen den 3. Platz.

Die Division der Juniors war nur durch Scheibensucher Sven Dönges vertreten. Eine tolle Leistung, Gratulation an alle Sieger!

Die kompletten Ergebnisse sind auf https://www.pdga.com/tour/event/42191#MPO nachlesbar.

Wir hoffen sehr, dass die „Big Bombs“ auch im nächsten Jahr über Baumholder fliegen und dieses erstklassige Discgolf-Erlebnis  zahlreiche nationale und internationale Spieler anlocken wird!

Bericht : Cara Cole

Kommentare geschlossen.