PDF Version dieses Beitrags
Okt 16

Neuer Kursplan Ostpark Classic "21"

Sicherheit:

Parkbesucher dürfen nicht gefährdet werden und haben Vorrang.

Bitte vergewissert Euch vor dem Abwurf, dass die Bahn frei ist. Falls Parkbesucher das Spiel behindern, bitte freundlich auffordern weiter zu gehen. Bei größeren Gruppen, insbesondere mit Kindern, die Bahn auslassen.

Lärmschutz:
Am Sonntag früh beginnt das Training an Bahn 3, damit die Anwohner des Parks nicht morgens durch Kettenklingeln gestört werden.

Putt-Training an den Körben 1 und 21 ist – außer an Turniertagen – nicht gestattet!

Auf der vorderen Wiese am Parkeingang bitte kein Wurftraining veranstalten

Markierungen:
OB-Linien, Mandatories und Korbpositionen bitte den untenstehenden Regeln und dem Kursplan entnehmen. Die Abwürfe des Classic-Kurses sind blau markiert und wie folgt gestaltet:

  • Abwürfe in der Wiese und im Wald als gepflasterte Tee-Pads mit nummerierten Abwurfleisten. Eventuell noch provisorisch mit einer Kokosmatte als Tee-Pad und nummerierter Abwurfleiste
  • Abwürfe auf Wegen nur mit nummerierter Abwurfleiste
  • Abwurf Bahn 5 nur mit zwei runden, blauen Markierungen links und rechts vom Weg

Regeln:
Gespielt wird nach den aktuellen PDGA-Regeln. Diese Regeln sind auf der Webseite www.discgolf.de zu finden. Ausnahmen sind die Bahn 7 Dogleg- und Bahn 21 Mandatory-Regeln.
Auf unserem Kurs gelten an bestimmten Bahnen Vorschriften, wo die Scheibe entlang gespielt werden muss (Dogleg oder Mandatory, kurz Mando). Außerdem bestimmte Zonen, wo die Scheibe nicht liegenbleiben darf (Out-of-Bounds, kurz OB).
Wasser ist OB und gilt für den Bach und den Teich. Wasser-OB gilt, wenn die Scheibe im Bach oder Teich liegt und komplett vom Wasser umschlossen ist.
Beim Verfehlen eines Mandos oder wenn die Scheibe im OB liegen bleibt bekommt der Spieler einen Strafwurf dazu addiert. Bei OB wird gemäß normaler OB-Regel von dort, wo die Scheibe die Linie überquert hat, rechtwinklig 1m ins Spielfeld zurück gegangen und weitergespielt. Ausnahme sind die mit Pfeil gekennzeichneten Sonderregeln für Bahn 16 und Bahn 20. (Insel)

Die Bahnen im Einzelnen

Bahn 1:
Doppeltes Mandatory zwischen den beiden Bäumen. Dropzone vor den Bäumen. OB jenseits des Weges hinter dem Korb.

Bahn 2:
Weg hinter dem Korb und darüber ist OB

Bahn 3:
Wasser und darüber ist OB

Bahn 4:
Friedhofszaun und darüber ist OB. Wiese hinter dem Korb ist OB.

Bahn 5:
Wasser ist OB

Bahn 6:
OB Wasser, links und hinter dem Wasser

Bahn 7:
Doppeltes Mandatory zwischen den beiden Bäumen vor dem Korb. Keine Dropzone!  Kein Strafpunkt, falls Mando verfehlt. Die Scheibe muss außen um die Bäume herum zurück und dann hindurch gespielt werden. Wasser, rechts und hinter dem Wasser ist OB. Weg und darüber ist OB.

Bahn 11:
Nur mit Spotter an der Wegekreuzung spielen! Der Spotter muss genau beobachten ob Radfahrer oder Fußgänger die Bahn queren. Wer ohne Spotter spielt, wirft provisorisch vom Weg ab.

Bahn 12:
Teich ist OB

Bahn 13:
Teich ist OB

Bahn 15:
Weg links und darüber sowie weg hinter dem Korb und darüber ist OB.

Bahn 16:
Inselbahn: Alles OB außer dem Inseldreieck, Dropzone an der Spitze der Insel. Wenn der erste Wurf im OB liegen bleibt, wird mit dem nächsten Wurf an der Dropzone fortgesetzt. Es wird solange von der Dropzone geworfen, bis die Scheibe Inbounds liegen bleibt. Für jeden Fehlversuch wird ein Strafwurf dazu addiert. Anschliessend gelten die normalen OB-Regeln.

Bahn 17:
Weg rechts und darüber ist OB

Bahn 18:
Weg rechts und darüber, Weg hinter dem Korb und darüber ist OB.

Bahn 19:
Asphaltierte Wege und darüber sind OB. Wasser in der Vogeltränke ist kein OB.

Bahn 20:
Alles OB außer dem Grün über dem letzten Weg vor dem Korb. Keine Dropzone!
Es wird solange vom Tee geworfen, bis die Scheibe Inbounds liegen bleibt. Für jeden Fehlversuch wird ein Strafwurf dazu addiert.
Anschliessend gelten die normalen OB-Regeln

Bahn 21:
Bitte vom Tee aus genau beobachten ob Radfahrer oder Fußgänger die Bahn queren! Doppeltes Mandatory zwischen den beiden Bäumen nach dem Abwurf. Keine Dropzone! Es wird solange vom Tee geworfen, bis die Scheibe das Mandatory durchquert. Für jeden Fehlversuch wird ein Strafwurf dazu addiert. Dogleg: Der erste Baum in der Baumgruppe auf der Wiese muss links umspielt werden. Keine Dropzone!
Kein Strafpunkt, falls Dogleg verfehlt. Die Scheibe muss rechts um den Baum herum zurück und dann links vorbei gespielt werden.
Weg links vom Korb und darüber ist OB. Wiese rechts vom Korb ist OB.

Die Scheibensucher wünschen viel Spaß und eine schöne Runde!

Regeln und Bahnbeschreibung als PDF download : Hinweise und Regeln Classic-Kurs-Finale-Version

Kursplan als PDF zum downloaden : Ostpark-Classic-Kurs-2011

Hier die ScoreCard als PDF :scorekarten_classic_21

2 Kommentare zu “Hinweise und Regeln Ostpark Klassic-Kurs”

  1. Sven schreibt:

    Wirklich saubere Arbeit. Sieht klasse aus. Übrigens findest du super hochauflösende Luftaufnahmen bei Aerowest in der Geodatenbank (Link hier: http://www.aeroview.de/aerowest_IWS/map.php?user=aerowest&pwd=aerowest). Glaube die würden da noch besser aussehen 🙂

  2. Michael JD schreibt:

    Danke, guter Tip.

KOMMENTAR

*