PDF Version dieses Beitrags
Dez 22

Am 21.12.08 trafen sich 23 Spieler um erstmalig im Rüsselsheimer Waldschwimmbad DiscGolf zu spielen. Bei trockenem und für die Jahreszeit warmer Witterung begab man sich auf insgesamt 41 Bahnen, bei denen es sehr darauf ankam präzise zu werfen. Knackige Waldbahnen mit engen Schneisen wechselten sich mit Bahnen in Wassernähe ab und machten den Kurs sehr abwechslungsreich und schwierig. Eine, eigentlich leichte, Inselbahn auf der man eigentlich nur 1x 50m und 1x 40m werfen mußte, stellte viele Spieler (vor allem den Anfängern im Feld) vor eine fast unlösbare Aufgabe, sodaß einige Scores über 10 Würfe und kein Birdie auf dieser Bahn die Ergebnisse waren. Interessant war auch die Bahn 18. Der Korb war auf einem Piratenschiff für Kinder am Sandstrand in einer Höhe von 1,5m platziert, der Abwurf erfolgte von einer erhöhten Position und mußte im Idealfall als Rechtshänder mit einem Anhyzer über das Wasser angeworfen werden. Der erste Birdiewerfer an dieser Bahn durfte dann die Piratenflagge hissen und sich Piratenkönig nennen. Altmeister Andreas Thöne aus Grebenstein löste diese Aufgabe als einziger im Starterfeld (und das gleich 2x!!!) und freute sich so sehr, das er sich vor Glückseeligkeit gerne noch eines seiner Beine durch ein Holzbein ersetzt hätte. Hervorragend bewährt hat sich das Schlauchboot aus der Kindheitszeit von Michael. Sehr viele Würfe landeten im Wasser des Randbereich des Strandes und konnten hervorragend mit dem Bootstyp „Florida 215“ aus den 80er Jahren wieder herausgefischt werden, so konnten etwa 3 Dutzend Scheiben ihren Besitzern wieder zurückgegeben werden. Rein zufällig fanden sich noch 2 Hobbytaucher ein, die uns aus tieferen Gründen auch noch 2 Scheiben übergeben konnten, vielen Dank dafür!

Einen Start- und Zielsieg feierte wieder mal Robin von den Scheibensuchern. Wie bei der Vereinsmeisterschaft warf er eine grandiose erste Runde (5 unter Par) und gab diese Führung nicht mehr ab. Robin könnte in Zukunft einer der goßen Spieler Deutschlands werden (Vorraussetzung wäre das er 2009 einige Turniere spielt), es konnten ihm doch weder der beste Masterspieler Deutschlands (Andreas Thöne) noch der sechstplatzierte der German-Tour 2008 (Open-Klasse) und Weitwurfwunder Christian Plaue das Wasser reichen. Auch bei der Birdieanzahl lag er vorne (10x / Andreas 8x / Christian 7x). Vereinsintern ist er ja sicherlich auch der Spieler mit der besten Wurftechnik und den präzisesten Würfen und hat noch viel Zeit sich weiter zu entwickeln.

Sensationell auch wieder mal die großartige Kondition von Peter der mit 65 Jahren wieder alle Bahnen absolvierte und ein wirklich gutes Ergebnis erzielen konnte, hier könnte der nächste deutsche Meister der Senior-Grandmaster-Klasse „heranreifen“, weiter so Peter!!!

Insgesamt erlebten alle Teilnehmer wieder mal einen schönen Tag in Rüsselsheim und einen weiteren interessanten Kurs. Sicherlich gibt diese Anlage mehr her als nur ein Spaßturnier, entsprechende Überlegungen werden ausgearbeitet werden um zu sehen was letztendlich aus dieser Möglichkeit gemacht werden kann.

Weiter Info´s und ein paar Handy-Bilder unter: http://www.birdie-production.de/news/index.html#0322039b7b123e701

Die Scheibensucher wünschen allen DiscGolfern in Deutschland ein paar entspannte Tage und einen guten Rutsch in ein hoffentlich spannendes DiscGolf-Jahr 2009, mit der DM in Weilheim und einer neu organisierten GermanTour! [ham]

Hier die Ergebnisse als PDF

KOMMENTAR

*