Apr 16
Division Name Vorname R1 R2 R3 Summe
O Betea Andrei 49 49   98
O Hemmer Franz-Josef 54 45   99
O Schmidt Christian 50 49   99
O Klingbeil Lukas 48 53   101
GM Hellstern Frank 50 52   102
O Zopf Julian 50 53   103
M Kattwinkel Klaus 50 54   104
O Fuchs Tobias 56 49   105
O Hemmer Dominik 53 52   105
O Fröhlich Jens 52 53   105
M Seipenbusch Lucca 50 55   105
GM Farwick Jörg 55 52   107
O Weber Alexander 57 52   109
GM Kraus Wolfgang 51 58   109
O Nixdorf Christian 58 52   110
O Maginot Nicolai 56 54   110
GM Malz Michael 56 54   110
o Streit Henrik 54 56   110
O Kroll Emanuel 58 53   111
GM Adam Michael 58 54   112
M Reinhart Guido 54 58   112
M Lehn Matthias 61 52   113
M Rühl Marco 59 54   113
O Feutlinske Markus 55 58   113
GM Finke Uli 54 59   113
O Schmitt Tobias 57 57   114
GM Spear Richard W. 54 60   114
O Mossig Markus 59 56   115
O Hemmer Felix 57 58   115
M Haas Kai 56 59   115
O Pilger Sebastian 55 60   115
GM Raczek Wilfried 58 58   116
M Dziemballa Volker 63 54   117
W Wrobel Nora 60 57   117
O Sommerer David 63 56   119
M Medler Neil 60 59   119
O Gamon Stephan 58 61   119
GM Meier Arnold 65 55   120
GM Warnke Karl-Heinz 61 60   121
W Hellstern Christine 62 60   122
GM Raczek Manfred 58 64   122
M Geretshauser Jürgen 64 59   123
O Wingert Sebastian 63 60   123
O Schmidt Jörg 56 67   123
GM Hofmann Bernd 65 60   125
GM Moßig Uwe 62 63   125
O Hemmer Stephan 61 64   125
O Palencia Martín Carlos 60 65   125
M Kempe Ralf 65 61   126
M Reez Martin 66 61   127
O Lambur Matthias 65 62   127
O Brokamp Sören 64 64   128
O Müller Benjamin 63 65   128
M Matheis Frank 61 67   128
GM Gamon Jürgen 67 63   130
O Meier Alexander 65 66   131
O Kattwinkel Matthias 65 68   133
M Traub Manfred 70 65   135
GM Thiel Joachim 66 69   135
W Kurio Anja 71 67   138
O Tanner Dean 74 65   139
M Berg Ulrich 75 66   141
W Palencia Martin Nathali 69 72   141
W Lambur Ellen 75 72   147
W Reinhart Sonja 72 77   149
Apr 15

 

Flights  
Bahn T-Div Name Vorname   Bahn T-Div Name Vorname
                 
1 GM Farwick Jörg   9 O Hemmer Stephan
1 O Longmire Christopher   9 O Meier Alexander
1 O Maginot Nicolai   9 O Mossig Markus
1 O Tanner Dean   9 O Palencia Martín Carlos
2 GM Thiel Joachim   10 GM Hofmann Bernd
2 M Lehn Matthias   10 GM Warnke Karl-Heinz
2 O Betea Andrei   10 M Berg Ulrich
2 o Streit Henrik   10 O Pilger Sebastian
3 O Müller Benjamin   11 GM Adam Michael
3 O Nixdorf Christian   11 O Fuchs Tobias
3 O Sommerer David   11 O Zopf Julian
3 W Kurio Anja   11 W Lambur Ellen
4 GM Meier Arnold   12 GM Gamon Jürgen
4 GM Moßig Uwe   12 M Seipenbusch Lucca
4 O Kroll Emanuel   12 O Fröhlich Jens
4 O Schmidt Jörg   12 O Schmitt Tobias
5 GM Kraus Wolfgang   13 GM Finke Uli
5 M Kempe Ralf   13 O Weber Alexander
5 M Reez Martin   13 W Hellstern Christine
5 M Rühl Marco   13 W Wrobel Nora
6 GM Raczek Manfred   14 GM Hellstern Frank
6 M Medler Neil   14 O Feutlinske Markus
6 O Kattwinkel Matthias   14 O Hemmer Franz-Josef
6 W Reinhart Sonja   14 O Wingert Sebastian
7 GM Malz Michael   15 M Geretshauser Jürgen
7 GM Raczek Wilfried   15 M Haas Kai
7 M Kattwinkel Klaus   15 M Traub Manfred
7 O Hemmer Felix   15 W Palencia Martin Nathali
8 M Matheis Frank   16 M Dziemballa Volker
8 M Reinhart Guido   16 O Gamon Stephan
8 O Hemmer Dominik   16 O Lambur Matthias
8 O Klingbeil Lukas   16 O Schmidt Christian
Apr 11

Am Tag der Anmeldung war das Turnier schon überbucht. Aus diesem Grund haben die Scheibensucher kurzfristig in Zusammenabrbeit mit dem Hessischen Frisbeesportverband ein weiteres Turnier im Rahmen der Hessen Tour am Sonntag eingerichtet.

Diese Turnier wird als PDGA Turnier gewertet und läuft im Rahmen der Hessen Tour.

Hier sind aktuell noch 35 Startplätze vorhanden.

Mitmachen kann jeder, eine Mitgliedschaft im Deutsche Frisbeesportverband oder in der PDGA ist wünschenswert aber nicht vorraussetzung.

Am Freitag startet die ab 15:00 Uhr das Doubles bei dem man die Runde in Doubles Modus kennen lernen kann. Es spielen immer 2 Spieler zusammen. Gestartet wird in 4´er Flights.

 

Am Samstag und Sonntag geht jeweils ab 8:45 Uhr los

Ab 7:30 Anmeldung
8:30 Playersmeeting
8:45 Tee Off Runde 1+2
13:45 Mittagspause
15:15 Start Runde 3
17:45 Auswertung
18:30 Siegerehrung

Anmeldung für Sonntag : Anmeldung zum Turnier

weitere Infos hier : Turnierdetails Samstag

Informationen zum Sonntag : Turnierdetails Sonntag

Apr 08


Zewites Major Turnier in Hesselbach Waren es bei der Major-Premiere 2015 nur vier Rüsselsheimer, so fanden dieses Mal 14 Scheibensucher den Weg zu Frank und Christine
ins Renchtal.
Wie immer wurden auf der Anfahrt mit dem Tourbus auf einer Rastplatzpause ein paar scheiben
geworfen, doch diesmal hatte wir einen interessierten Autofahrer der sich nach unserer Sportart
erkundigte um dann auch dann sonntags als Zuschauer zu erscheinen.

Dank der patschnassen Wiesen mussten zwei Spieler direkt nach der Proberunde am Freitag im
örtlichen Sportgeschäft neue wasserdichte Wanderstiefel kaufen. Bedingt durch tagelange
Regenfälle im Vorfeld der Veranstaltung waren einige Bahnen mit einem „Nutella-Boden“
versehen.
HHHPlayersmeeting
Trotzdem wurde der von TD Frank Hellstern noch schwerer gestaltete Parcours mit Hilfe von
Franz Schröer und Wolfgang Kraus bestens präpariert.
Aus Sicht der Scheibensucher konnten am Ende ein erster und vier zweite Plätze erzielt werden!
Der Wahl-Rüsselsheimer Franco Puliafito gewann die Ehrendivision der Legends, Lukas
Klingbeil musste sich bei den Junioren nur Hendrik Streit geschlagen geben, Wolfgang Kraus
blieb bei den Grandmasters diesmal nur knapp hinter TD Frank Hellstern.
HHH-Napalm
Neuling Lucca Seipenbusch konnte bei den Masters sensationell den geteilten zweiten Platz
erzielen und musste nur dem Altmeister Klaus Kattwinkel Tribut zollen, gegen wie schon so
einfach kein Kraut gewachsen war.
Last but not least sicherte sich bei den Damen Nora Wrobel nach einer dreijährigen Turnier-
pause durch ein starkes Finale den Silberrang und gönnte der Lokalmatadorin Christine
Hellstern den Sieg bei ihrem Heimturnier.
Spirit of the Game Preis ging diesmal an Dirk Elze aus Söhnstetten, der sich eigentlich wie
seine beiden Vorgänger auch, eine Bahn hätte aussuchen düfen, die in Zukunft nach ihm
benannt wird. Diese Hoffnung wurde allerdings durch die traurige Ankündigung von Frank
nach der Siegerehrung zunichte gemacht, dass dies das letzte Hofturnier in Hesselbach war,
da sie den Hof verlassen müssen.

Alle-Spieler

Somit bescherten sie allen Teilnehmern einen sehr emotionalen Abschied. Doch wer die
beiden kennt, kann guter Hoffnung sein, dass man sie irgendwann als Ausrichter eines
neuen Turniers erleben kann, da sie immer bestrebt sind den Sport voran zu bringen und
neue Maßstäbe zu setzen.

Ergebnisse der Scheibensucher :
Grandmaster: Wolfgang Kraus (2), Francesco Puliafito (9)
Master: Lucca Seipenbusch (2), Marco Rühl (9), Rald Kempe (10), Frank Matheis & Guido Klein (13)
Open: Toad McReynolds (6), Lukas Klingbeil (9), Dennis Possen (12), Tobias Fuchs (21), Christoph Longmire (23), Julian Zopf (29)
Damen: Nora Wrobel (2), Nathali Palencia Martin (4)

Text: Nora
Bilder: Lucca

Mrz 26

Wenn man am Ostersamstag im Ostpark in Rüsselsheim ganz genau hingeschaut hat, konnte man einige Frisbeespieler entdecken, die alle mit 2 Scheiben ausgestattet 3 spannende Runden im Ostpark gespielt haben.
Hin und wieder hörte man es aus verschiedenen Ecken des Parks jubeln, wenn in einem der 4-er Flights Metall getroffen wurde oder gar ein Ass fiel.
Schon zu Beginn machte Andrei Betea seine Ansprüche auf einen der schönen Pokale klar, indem er in einer Runde gleich 5 mal Metall traf. Das war aber micht genug um die Führung zu übernehmen, die sich stattdessen Arnold Meier mit einem Doppel-Ass im Wald sicherte. Das änderte sich auch in der nächsten Runde nicht, als Andrei gleich 6 mal den Korb traf (einmal blieb die Scheibe sogar drin liegen). Es reichte aber für den Osterhasen-Leading-Flight zusammen mit Ralf Kempe, Arnold Meier und Martin Reez. Mit Hasenohren geschmückt machten sie sich zusammen auf zur letzten Runde.
leading-flight
Nach 7 Stunden war dann allen klar: Was bei noch kühlen 8°C morgens anfing entwickelte sich zu einem heißen Turnier. 9 Spieler mussten am Ende ohne jegliche Treffer die Heimreise antreten. Trotzdem würde jeder diesem Osterevent eine glatte 1,0 geben, denn Spaß hat dieses super organisierte Turnier auf jeden Fall gemacht.
Am Ende reichten aber auch die 11 Metalltreffer von Andrei nicht für den Sieg, es mussten schon Asse her! Für diese gab es nämlich einen besonderen Preis: Schöne Eier aus Stein, als kleiner Pokal für den Kaminsims zuhause. 12 Spieler durften sich ein solches Schmuckstück mit nach Hause nehmen: Lukas Klingbeil, Marcus Pfister, Ralf Kempe, Jürgen Geretshauser, Jörg Schmidt, Tobias Fuchs, Oliver Baumann-Cole, Ralf Scharina, Martin Reez, Michael Malz (der mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden war, dies aber sehr gekonnt überspielte), Kai Haas und Matthias Lehn.
Der jüngste Spieler, Simon Seipenbusch (13), ging leider ohne Preis nach Hause, hatte aber bei den schönen 14°C trotzdem viel Spaß. 15 Spieler haben es dann am Ende auch geschafft, beim AceRace ein Ass zu werfen, Arnold Meier und Daniel Klein sogar doppelt. So standen um 16Uhr auf der Übersichtstafel ganze 17 Asse!
Da die beiden Führenden auch gleich viele Metalltreffer hatten, musste ein Stechen her. Die beiden haben dabei deutlich mehr als 18 oder 19 Scheiben geworfen, so dass der TD Guido Reinhart die Bahn fürs Stechen auf ca. 20m verkürzen musste. Am Ende stand der Sieger fest: Daniel Klein.

easter-ace-spieler